Patch 7.1: Mit Leine auf Schlachtzug IV: Zorn des Schleckkönigs Update: Ghulsklave

Auch in WoW: Leion geht die Reihe „Mit Leine auf Schlachtzug“ weiter. Wir sind bereits bei Nummer vier und diesmal geht es nach Nordend, nämlich in die 3 restlichen Raids (Naxxramas gab es schon bei der ersten Ausgabe der Erfolgsreihe) nach Ulduar, zur Prüfung des Champions am Agentumturnier und in die Einkronenzitadelle.

Insgesamt gibt es hier 16 Haustiere plus ein Bonushaustier, wenn man alle bekommen hat. Außerdem droppt in der Prüfung des Kreuzfahrers noch ein weiteres, welches man nicht für den Erfolg braucht.

Ulduar

Seit der Entdeckung von Ulduar in den Sturmgipfeln haben sich Abenteurer in Richtung der Titanenstadt aufgemacht, um mehr über ihre mysteriöse Vergangenheit in Erfahrung zu bringen. Die Nachforschungen haben ergeben, dass der prachtvolle Komplex in erster Linie als Gefängnis dient, gedacht, um den Alten Gott des Todes, Yogg-Saron, für alle Ewigkeit gefangen zu halten. Dem uralten Schrecken ist es jedoch gelungen, seine Wächter zu verderben, und er ist nun dabei, seine letzten Fesseln abzuwerfen.

Im Angesicht der Gefahr, die durch Yogg-Sarons unmittelbar bevorstehende Freiheit droht, hat eine Gruppe Sterblicher Vorbereitungen für einen Angriff gegen die Stadt getroffen. Es wird einer gewaltigen Kraftanstrengung bedürfen, die eisernen Diener und die hoch aufragenden Verteidigungsanlagen zu bezwingen – und doch mag selbst ein solch großartiger Sieg nicht ausreichen, um den Wahnsinn, der in den Tiefen haust, zu vernichten.

teaser_mitleineaufschlachtzug_ignis

Es geht also zurück nach Ulduar, zu unserer geliebte Raidinstanz aus Wrath of the Lich King und die einzige aller Instanzen bei der ich damals Normal und Heroisch geraidet hatte. Da werden Erinnerungen wach. Nach dem Beginn der Instanz mit den Horden von Eisenzwergen und dem Bezwingen des Flammenleviathans geht es weiter und nach Links zu Ignis, dem Master des Eisenwerks. Dieser droppt aktuell auf dem PTR Magmawüterchen (ob das so bleibt?) und das ist ein klassisches Elementar Pet mit folgenden klassischen Elementarfähigkeiten.

Neu ist hier der Zauber Feuerschild, der für 3 runden Schaden austeilt, wenn das Pet Schaden erhällt. Der Schild muß dann natürlich vorher aktiviert worden sein.

teaser_mitleineaufschlachtzug_klingenschuppe

Nachdem man Ignis besiegt hat geht es in den gegenüberliegenden Raum im Hauptgang und trifft auf den Drachen Klingenschuppe. Diesen muß man erstmal mit den Geschützen, sobald diese repariert sind, vom Himmel holen und bekämpfen. Hier bekommen wir den Eisenbeschlagenen Protowelpen.

Der Drachkin hat zwei typische Schadensfähigkeiten Schwanzfeger und Atem. Dazu kommen noch 2 Schilde, ein Heilzauber und eine Spell bei dem das Gegnerpet mit der geringsten Gesundheit eingewechselt wird, das funktioniert also genauso wie Todesgriff oder Aufscheuchen. Also zusammengefasst ein Pet das nicht so einfach zu töten ist aber zusätzlich auch nicht sehr viel Schaden raushaut.

teaser_mitleineaufschlachtzug_versammlung

Anschließend geht es zu dem Roboter mit Herz, dem XT-002 Dekonstruktor. Dieser lässt kein Pet fallen, also zerstören wir sein Herz und laufen weiter zur Vorkammer der Titanenstadt. Nachdem Betreten wenden wir uns nach Links um der Versammlung des Eisens einen Besuch abzustatten. Hier fungieren quasi 3 Mobs als einer, nämlich Sturmrufer Brundir, Runenmeister Molgeim und Stahlbrecher. Nach deren Ableben haben wir die Chance ein Runengeschmiedetes Dienerlein zu erbeuten. Das Modell kennen wir bereits von unserem Kampf gegen Ignis, der vieler dieser Diener als ADs herbeiruft.

Die Fähigkeiten des Dienerleins sind typische Mechanische, bei denen allerdings der Elementarzauber Elektroschock, der stark gegen mechanische Haustiere ist etwas hervorsticht.

teaser_mitleineaufschlachtzug_hodir

Als nächstes geht es in die Hallen des Winters, an deren Ende wir gegen Hodir kämfen müssen. Vorher gehts denn gegen Frostelementare und Jormungars, die aus den weißen Schneehaufen herauskommen, wenn wir unachtsam sind und an diese zu nah herankommen.

Was würde sich deshalb mehr anbieten als eines der beiden Gegner als Haustiere droppen zu lassen? Es wurde sich für den Frostelementar entschieden. Aber keine Angst mit Patch 7.1 gibt es auch einen Jormungar, allerdings in der Prüfung des Kreuzfahrers bei den Bestien von Nordend.

Das Winterwüterchen ist vergleichbar mit dem Magmawüterchen von Ignis, setzt allerdings natürlich eher auf Eisattacken.

teaser_mitleineaufschlachtzug_auriaya

Nun gehts weiter zu Kologarn, dem Steinriesen, der bei seinem Ableben den Weg als Brücke zu dem inneren Bereich von Ulduar und somit zu den Hütern freimacht. Bevor es zu den letztgenannten geht, müssen wir uns erst noch gegen die Katzenlady genannte Auriaya beweisen. Sie lässt dann auch ganz passend eine Wildkatze fallen, das Späherjunges des Sanktums.

Wer jetzt denkt, dass dieses Pet ein Wildtier ist, sieht sich getäuscht. Hier haben wir eine Magische Wildkatze, die in ähnlicher Form bisher nur über das Werbt einen Freund Programm (Jadetiger/Zipaotiger) zu bekommen war.

teaser_mitleineaufschlachtzug_freya

Auf dem Weg zum Konservatorium des Lebens nehmen wir nebenbei einen Eingang vorher und besiegen Thorim, der allerdings kein Haustier fallen lässt. Dann geht es gegen Freya. Sie umgibt sich mit vielem Pflanzengewächs. daher ist es natürlich offensichtlich einen Peitschling zu droppen, Knallpeitscher.

Auch hier haben wir wieder ein typisches Elementarpet mit Pflanzenangriffen ähnlich wie bei den Sprösslingen und anderen Peitschlingen.

teaser_mitleineaufschlachtzug_mimiron

Als viertem Hüter begegnen wir mal wieder Mimiron, den wir ja in Legion für die Artefaktquest der Tierherrschafts-Jäger wieder besuchen dürfen. Hier ist er, weil WotLK natürlich vor Legion spielt, noch korrumpiert und wir müssen ihn erstmal befreien. Der Kampf ist in 4 Phasen unterteilt, bei dem wir erst gegen das Fahrgestell, dann gegen den Rumpf, gegen den Kopf und schließlich gegen alle 3 als eine Einheit kämpfen müssen.

Das Pet, dass man bei ihm erbeuten kann ist dann dementsprechend das Fahrgestell, bzw ein kleiner Flammenleviathan, der natürlich mechanisch ist und dessen Name Ultrapanzer G0-41-ON ist. Seine Fähigkeiten bieten keine besonderen Überraschungen.

teaser_mitleineaufschlachtzug_yoggsaron

Nachdem wir die Hüter befreit haben und uns an General Vezax vorbeigekämpft haben kommt der Endboss Yogg-Saron an die Reihe, der bereits das Flugreittier Mimirons Kopf fallen lässt. Wer jetzt gehofft hat, dass wir unseren eigenen Mini-Yogg-Saron bekommen, den muß ich leider enttäuschen. Es gibt hier aber eine seiner Tentakeln, die Schleichende Tentakel.

Diese kommt mit einer Schadenserhöhenden Fähigkeit wie bei der Schwarzen Klaue, mit der sie übrigens stacked und einer Barriere, die wie Blase zwei Angriffe blockiert.

Prüfung des Kreuzfahrers

Wolken bedecken den Himmel über Azeroth und unter den von Krieg gezeichneten Bannern versammeln sich die Helden als Vorbereitung für den kommenden Sturm. Doch „auf Regen folgt Sonnenschein“ so sagt man, und es ist diese Hoffnung, welche die Männer und Frauen des Argentumkreuzzugs antreibt: die Hoffnung, dass das Licht sie in diesen schwierigen Zeiten finden wird; die Hoffnung, dass Gut über Böse triumphieren wird; die Hoffnung, dass ein vom Lichte gesegneter Held kommen wird und der dunklen Herrschaft des Lichkönigs ein Ende setzt.

teaser_mitleineaufschlachtzug_bestien1

Mittlerweile muß man ja schon länger nicht mehr mit einer Lanze ausgerüstet auf die Pferde steigen um die Bosse bei der Prüfung des Kreuzfahrers zu besiegen. Das gute an der Instand ist, dass es keinen Trash gibt und deshalb schnell erledigt ist. Bei den Bestien von Nordend handelt es sich um Gormok den Pfähler, Ätzschlund und Schreckensmaul, und Eisheuler. Erst wenn alle drei das zeitliche gesegnet haben gibt es eine Belohnung. Mit viel Glück ist es ein für Nordend typisches Tier, ein Wurm als Haustier namens Ätzmaul.

Dieses bring eine ganze Armada verschiedener Attacken mit sich und kann sich gegen die verschiedensten Tiertypen zur Wehr setzen (Untot, Aqutisch, Kleintier, Magisch, Mechanisch). Bin sehr gespannt wie man dieses Haustier am besten einsetzen kann.

teaser_mitleineaufschlachtzug_bestien2

Bei den Bestien des Nordens gibt es sogar noch ein zweites Haustier, welches mit viel Glück fallengelassen wird, den Kobold Schneeboldwicht. Dieser gehört nicht zu dem Archievment dazu und ich nehme ihn nur der Vollständigkeit halber in den Guide mit rein.

Der Kobold kommt mit einem Satz Elementarfähigkeiten und einem Satz Humanoidfähigkeiten. Er ist also stark gegen Drachkin und gegen Mechanische Tiere. Interessante Sets.

Obwohl noch nichts über die Droprate bekannt ist, rechne ich damit dass das Pet sehr selten ist.

teaser_mitleineaufschlachtzug_anubarak

Beim Endboss der Instanz, Anub’arak gib es das nächste Haustier und er lässt ganz klassisch als Offizier der Neruberarmee natürlich einen Neruber fallen, den Nerubischen Schwärmer.

Als Untoter kommt er dann auch mit diversen Fähigkeiten, die stark gegen Humanoide wirken allerdings zusätzlich mit Spinnenangriffen die Kleintiere nicht sehr gut verkraften können. Auch hier handelt es sich um ein neues Modell, dass es vorher als Haustier noch nicht zu erbeuten gab.

Eiskronenzitadelle

Die Eiskronenzitadelle dominiert Nordend – sie ist weiter sichtbar als nahezu jedes andere Bauwerk und die Heimat der riesigsten Armee von Untoten in der gesamten bekannten Welt. In ihrem Inneren haust der Lichkönig – ein Tyrann mit fast gottähnlicher Gewalt über seine unermüdlichen, dem Anschein nach auch unzähligen Untertanen – und er wird alles versuchen, um Azeroth in die Knie zu zwingen.

Ein Angriff auf die mächtige Zitadelle ist eine der riskantesten Unternehmungen in der Geschichte Azeroths – und auch die entscheidendste. Die legendären Helden Hochlord Tirion Fordring vom Argentumkreuzzug und Hochlord Darion Mograine haben ihre Kräfte vereint, um den Angriff auf die verstärkten Tore von Eiskrone anzuführen, und sowohl Horde als auch Allianz haben zahlreiche Leben dafür gelassen – ganze Bataillone – um so weit zu gelangen. Sie können nicht wagen, zu verlieren. Die Herrschaft des Lichkönigs muss ein Ende haben.

teaser_mitleineaufschlachtzug_markgar

Nun gehts in die Eiskronenzitadelle. Gleich der erste Boss Lord Mark’gar kann mit viel Glück sich selbst als Haustier fallen lassen. Auch hier haben wir wieder ein sehr schönes neues Modell als Haustier. Ich fand den Boss schon immer sehr ansprechend und freue mich ihn endlich in meiner Sammlung begrüßen zu dürfen.

Auch die Fähigkeiten sind aktuell eine große Überraschung. Das erste Tier ist nicht sehr spannend aber beim zweiten Tier besitzt er dreimal Knochensturm als Fähigkeit. Doppelte Fähigkeiten sind mit aktuell nicht bekannt, dreifache schon gar nicht. Wir können hier aber tatsächlich in jeder Runde einen Knochensturm wirken. Ob das dann nicht übermäßig stark wird muß man sehen.

teaser_mitleineaufschlachtzug_saurfang

Nachdem wir dann Lady Todeswisper besiegt und die Kanonenbootschlacht überstanden haben, geht es gegen Todesbringer Saurfang, der einen Blutstropfen fallen lässt. Der hätte wohl besser zu Blutkönigin Lana’thel gepasst aber ich will jetzt hier nicht kleinlich werden.

Siedeblut besitzt im ersten Tier Untotenfähgkeiten und im zweiten Tier magische Fähigkeiten. Einen untoten Schleimling besitzen wir soweit ich mich erinnere bisher auch nicht.

teaser_mitleineaufschlachtzug_professor

In dem Flügel von Blutkönigin Lana’thel gibt es kein Haustier zu erbeuten. Aber im Flügel von Professor Seuchenmord. Er selbst lässt eines seiner beiden verunstalteten Haustiere Modermiene/Fauldarm fallen, Faulatem.

Hier bin ich mir nicht genau sicher was die Fähigkeiten aussagen. Irgendwie ist alles vertreten. Das Pet kampft mit vielen Dots. Mal schauen wie sich das im Endeffekt so auswirkt.

teaser_mitleineaufschlachtzug_sindraosa

Jetzt gehts vorbei an Valithria Traumwandler und den Aufzug hinunter zu dem nervigen Raum mit den Spinnen. Wenn wir diesen hinter uns gebracht haben sehen wir uns Auge in Auge mit Sindragosa und diese läßt einen von ihren untoten Welplingen fallen, den Seelengebrochenen Welpling.

Er kämpft fast ausschließlich mit magischen Fähigkeiten. Wir haben hier also einen weiteren Welpling der stark gegen fliegende Haustiere ist.

teaser_mitleineaufschlachtzug_lichkoenig

Beim letzten Boss, dem Lichkönig erbeuten wir ebenfalls einen seiner Diener, den Ghulsklaven.

Achtung!: Der Ghulsklave droppt wohl nur im NORMALEN und nicht im heroischen Modus!

Er kommt ausschließlich mit untoten Fähigkeiten, deshalb gibt es hier auch nicht wirklich etwas besonderes.

Es geht aber hier noch weiter. Im nächsten Kasten gib es eine Überraschung.

teaser_mitleineaufschlachtzug_lichkoenig2

Warum der Lichkönig zwei Haustiere fallen lässt, die auch beide zum Erfolg gehören erschließt sich mir nicht so wirklich. Der zweite ist ein Geist namens Niederträchtige Seele.

Auch hier gibt es nur ganz unorthodox untote Fähigkeiten.

Ich persönlich finde es sehr schade, dass ausgerechnet der Lichkönig die unspannendsten Haustiere fallen lässt. Allerdings können wir hier ja auch das Mount erbeuten.

teaser_mitleineaufschlachtzug_algalon

Wenn wir es nun geschafft haben alle 16 Haustiere zu erbeuten bekommen wir per Post eine Einladung um gegen den Neu-Tierzähmer Allgalon in Ulduar anzutreten. Hier kann man ein niedliches Kaninchen im Algalon/Elegon Look erbeuten, Sternstaub.

Es kommt hauptsächlich mit magischen Fähigkeiten und ist damit stark gegen fliegende Haustiere.

Folgende Gegner gilt es zu besiegen:

Die Droprate scheint mir hier etwas geringer zu sein als bei den vorherigen Erfolgen der Serie, aber das ist vielleicht dem Zufall geschuldet. Alles in Allem kann ich mich nicht beschweren. Mit 5 Twinks habe ich bisher 9 verschiedene und 4 doppelte Haustiere bekommen. Das würde bedeuten, dass 2-3 Pets pro Durchgang fallengelassen werden.

Beim Lichkönig ist bisher keins der beiden Pets gedropped auch das von Mimiron und Yogg-Saron läßt noch auf sich warten. Knochi ist bisher auch nicht gedroppt, das habe ich allerdings von einem Gildenkollegen bekommen, bei dem es zweimal als Beute aufgetaucht ist. Knochensturm!!!!! Doppelt waren bei mir die Pets von Freya, Ignis, Sindragosa und dem Rat des Eisens.

Das 3. Haustier aus der Prüfung des Champions, welches nicht zum Erfolg gehört, ist ebenfalls nicht gedroppt.

12.12 Update: Nach 14 Durchläufen habe ich fast alle Haustiere droppen sehen. Nur Knochi (den ich ja von einem trotzdem bekommen hatte), Ghulsklave und die Niederträchtige Seele wollten nie in mein Eigentun übergehen. Beim 15. Mal Eiskronenzitadelle ist dann zu allem Ärgernis nicht ein einziges Haustier gedroppt, also bin ich frustriert nach Sturmwind und hab mir die Seele für knapp 2k Gold gekauft. Der Ghulsklave allerdings war mit mit knapp 50k doch etwas zu teuer also habe ich noch ein bischen nachgeforscht und gelesen dass dieser wohl gar nicht im heroischen Modus droppt, sondern nur im normalen. Ab nächste Woche werde ich das dann mal testen.

Comments

1
  1. Besserwisser

    Alle Haustiere können in jedem Modus droppen. War mit der Implementierung verbuggt, aber wurde von Blizz gefixt.

    Antworten

Got Something to Say?

Your email address will not be published.