Winterhauchfest – Update 2017


Beim Winterhauchfest gab es über die Jahre immer mal wieder Änderungen. Da es in meinem Blog hauptsächlich um Haustiere in der World of Warcraft geht, beschränke ich mich hier weitgehend auch auf die Aktualisierungen im Bezug auf diese.

Patch 7.3 – Schatten von Argus

Über den aktuellen Content Patch braucht man eigentlich noch nicht viel drüber zu schreiben, da der sicherlich noch in aller Gedächtnis vorhanden ist. Wir bekamen einen neuen Planeten spendiert, der in drei Teilbereiche aufgeteilt ist. Als Höhepunkt des Patches kam der Abschlußraid mit Patch 7.3.5: Antorus, der brennende Thron.

Auch 2017 gab es ein weiteres Update des Winterhauchfestes. Wir bekommen unseren eigenen frei fangbaren kleinen Schneekugelyeti. Aber Blizzard wäre nicht Blizzard wenn sie sich nicht etwas gemeines ausgedacht hätten. So spawnt der Kleine nur etwa alle 30-40 Minuten in Eisenschmiede bzw Orgrimmar in der Schneekugel. Und es spawnt immer genau Einer! Dazu kommt dass er mit Level 1 äußerst schwach ist. Solltet ihr in fangen wollen nehmt ein Haustier mit einem Angriff bei dem die Gesundheit des Ziels nicht unter 1 fallen kann. Es wäre doch zu Schade, wenn ihr es schafft ihn als erster in einen Kampf zu verwickeln und ihn dann mit dem ersten Angriff tötet.

Einen Tipp aus dem Wowhead Forum gibts aber dennoch: schreibt euch ein Makro (/target Schneekugelyeti;) und legt eine Taste unter Tastenzuweisung auf “Mit Ziel interagieren”, dann spammt ihr beide Tasten bis der Yeti auftaucht und schon sollte es euch gelingen ihn zu fangen. Ich habe dazu einen Todesritter auf einem nicht so vollem Server genutzt und bekam den ihn trotz ca. 6-8 anderen Spielern die ebenfalls die Schneekugel gecamped hatten.

Patch 6.2 – Zorn des Höllenfeuers

Eigentlich müsste es hier um Patch 6.2.2 gehen, allerdings gab es hier nur ein Big Thing, das Fliegne wurde endlich auf Draenor eingeführt. Im eigentlichen Patch 6.2 kam der Raid in der Höllenfeuerzitadelle ins Spiel, ebenso wie die Schiffswerft in der Garnison und der Tanaan Dschungel. Ebenso wurden die Bonusevents, die wöchentlich wechseln, aufgespielt um uns etwas Abwechslung zu bieten. So richtig viel Abwechslung gab es ja bei Warlords of Draenor nicht wirklich. Ich verbrachte die meiste Zeit damit meine Twinks hochzuziehen, und hatte zum Ende der Erweiterung dann schließlich 15 auf Maximallevel.

Ein größeres Update für das Winterhauchfest gab es dann endlich mal wieder 2015. Hier wurde ein Bereich des Frostfeuergrats zur Weihnachtszone erklärt. Hier gibt es 4 Tagesquests zu erledigen und man kann dann für die Festlichen Vorräte verschiedene Dekorationen oder ähnliches für die Garnison kaufen. Neben den einzelnen Mobs kann man in der Questumgebung auch öfter einen kleinen Schneehaufen entdecken. Wenn man ihn anklickt bekommt man mit etwas Glück das Haustier Grumpus. Da sie handelbar sind, kann man sich in Nullkommanix einen stattlichen Zoo dieser Haustiere erfarmen und im Auktionshaus verkaufen. Doch Vorsicht, sonderlich viel sind sie nicht wert.

Patch 5.4 – Schlacht um Orgrimmar

Mit Patch 5.4 bekamen wir den letzten Raid von Mists of Pandaria, diesmal gings ins Herz der Hordehauptstadt um diese von Garrosh Höllschrei zu befreien. Daneben gab es auch für die nicht-Raider genug Content in Form der Zeitlosen Insel und der Feuerprobe. Ebenso wurden diverse Realms miteinander verbunden, so zum Beispiel meine Heimatserver Alexstraza und Nethersturm.

Den miesen kleinen Helfer gab es von Anfang an aus dem Gestohlene Geschenk , welches man bei der Questreihe um Metzen So was Gemeines… täglich bekommen kann. Die Quest ist relativ schnell erledigt. Pro Character habt ihr 18 Chancen auf das Geschenk und bei ca. 3% Wahrscheinlichkeit dass Klumpi in dem Geschenk ist, sollte es euch mit etwas Glück und einem Twink möglich sein jährlich einen zu bekommen.

Patch 4.3 – Die Stunde des Zwielichts

Patch 4.3 ist wohl der, der die gemischtesten Gefühle bei der Community ausgelöst hatte. Mit ihm wurde nämlich neben dem Drachenseele Raid und den 3 neuen stunde des Zwielichts Instanzen (Quelle der Ewigkeit, Endzeit und Stunde des Zwielichts) auch der Raidfinder. Die einen lieben, die anderen hassen ihn. Ich gehöre eher zu den ersteren, da er für mich die Möglichkeit bietet auch als Nicht-Raider auch mal die Raids von innen zu sehen.  Ebenso bekam das Winterhauchfest ein neues Haustier, Klumpi

Klumpi gab es von Anfang an aus dem Gestohlene Geschenk , welches man bei der Questreihe um Metzen So was Gemeines… täglich bekommen kann. Die Quest ist relativ schnell erledigt. Pro Character habt ihr 18 Chancen auf das Geschenk und bei ca. 2% Wahrscheinlichkeit dass Klumpi in dem Geschenk ist, sollte es euch mit etwasGlück und einem Twink möglich sein jährlich einen zu bekommen.

Patch 3.3 – Die Götter von Zul’Aman

Erinnert Ihr euch noch an Patch 2.3.0 Die Götter von Zul’Aman? Der namensgebende schlachtzug wurde für 10 Spieler eingeführt, ebenso gab es die Gildenbank ( ja, die gab es vorher tatsächlich in der Form mit kaufbarne Tabs, nicht), und der Winzige Sporensegler der Fraktion Sporeggar kam auf die Liveserver. Ebenso bekam das Winterhauchfest ein neues Haustier, den Aufziehraketenbot

Im ersten Jahr seines Erscheinens war der Aufziehraketenbot das alljährliche Weihnachtsgeschenk, dass es damals nur genau in dem Jahr zu Weihnachten gab. Irgendwann, soweit ich mich erinnere mit Cataclysm, wurden alte Weihnachtsgeschenke dann in das Gestohlene Geschenk gepackt, welches man bei der Questreihe um Metzen So was Gemeines… täglich bekommen kann. Die Quest ist relativ schnell erledigt. Pro Character habt ihr 18 Chancen auf das Geschenk und bei ca. 2% Wahrscheinlichkeit dass der Aufziehraketenbot in dem Geschenk ist,sollte es euch mit etwasGlück und einem Twink möglich sein jährlich einen zu bekommen.

Patch 1.11.1 – Schatten der Nekropole

Mit Patch 1.11.1 erblickte die Classic Version von Naxxramas die Live Server und es begann das Haustiersammeln beim Winterhauchfest. Denn zu diesem Zeitpunkt wurden die ersten vier, damals noch Begleiter genannt, hinzugefügt: Vater Winters Helfer aus der Grünen Helferbox, Vater Winters Kleiner Helfer aus der Roten Helferbox, der Winzige Schneemann aus dem Schneemannset und Bimmelglöckchen unser eigenes Rentier aus Bimmelglöckchen.

Ab dem 26.12 gibt es in der world of Warcraft die Bescherung. Dazu müsst ihr euch nach Eisenschmiede bzw. Donnerfels begeben und die Pakete unter dem Weihnachtsbaum öffnen. In einem davon, dem Fröhlich verpacktem Geschenk ist dann sicher eines der vier Hautiere enthalten. Ihr müsst allerdings Level 20 sein um dieses zu öffnen, einen Twink erstellen und alles abstauben ist also nicht möglich.

Got Something to Say?

Your email address will not be published.